Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Prof. Dr. Karin Richter

Telefon: +49 345 55 24681

Dr. Rolf Sommer

Telefon: +49 345 55 24642

Weiteres

Modell für Fadenkonstruktion des Ellipsoids aus einem confocalen Ellipsoid und Hyperboloid

Hersteller M. Schilling
Modellbeschreibung Modell für Fadenkonstruktion des Ellipsoids, Konstruktion aus einem confocalen Ellipsoid und Hyperboloid (= zwei Flächen 2. Grades).
Wenn ein geschlossener unausdehnbarer Faden, der um zwei ineinandergefügte confocale Flächen, ein Ellipsoid und ein einschaliges Hyperboloid, herumgeschlungen ist, durch einen beweglichen Punkt derart gespannt wird, dass er beständig jeden der beiden durch das Ellipsoid getrennten Teile des Hyperboloids berührt (sei es in einem Punkt oder längs eines ganzen Kurvenzugs), so beschreibt der Punkt ein den gegebenen Flächen confocales Ellipsoid. Der rote Faden legt sich an beide Teile des Hyperboloids längs eines Teiles der Schnittkurve an (erster Fall), der andere, gelbe, nur an den einen Teil, berührt dagegen den anderen nur in einem Punkt (zweiter Fall).
Verfasser Autor
Dr. O. Staude
Jahr, Ort
1885, kgl. technische Hochschule zu München
Seitenzahl im Katalog
[Platzhalter]

Schillingkatalog

Klassifikation

X2b
Serie: [Platzhalter]
Differentialgeometrie

Material

Maße

Gips Durchmesser x Höhe
20 cm x 9 cm

Inventarnummer

Dd-003